Galerie Baumgartl
Künstler

Jürgen Schmiedekampf

Zur Gestaltung seiner Kunstwerke nutzt Jürgen Schmiedekampf Eindrücke und Begegnungen, die er auf seinen Streifzügen durch die Weltmetropolen mit seiner Kamera festhält. Die Aufnahmen dienen weniger als Motiv, mehr als Gedankenstütze. Sie appellieren an das emotionale Empfingen, die Individualität und Einzigartigkeit des Augenblicks zum Zeitpunkt der Aufnahme.

About Jürgen Schmiedekampf

Der Kontrast zwischen Gewollten und Kontrolliertem und der Einzigartigkeit jeden Moments macht dabei für Schmiedekampf den speziellen Reiz aus. Diese Einzigartigkeit wird in die Malerei umgesetzt und ist in den Kunstwerken / Bildern von Schmiedekampf wiederzuerkennen. Jedes Detail, jeder Moment und jede Einzigartigkeit der großstädtischen Impressionen und Strandmotiven erzählt dem Betrachter seine Geschichte. Das macht Jürgen Schmiedekampf nicht nur zu einem 

außergewöhnlichen Maler, sondern auch zu einem grandiosen Storyteller.

Jürgen Schmiedekampf setzt bei seinen Kunstwerken dabei auf Malerei als Medium, um seinen Emotionen Raum zu geben. Seine vielfältigen Themen wie die Großstadt-Szenerien in New York, die Park- und Landschaftsmalereien, Aktdarstellungen und Stillleben, ziehen den Betrachter magisch in das Bildgeschehen hinein. Sie vermitteln einen Einblick in das Erlebte des Künstlers. Der Betrachter muss sich auf emotionale Weise dem Bild öffnen, um es zu komplementieren. „Wie die Farben ineinanderlaufen, wie Licht und Schatten entsteht, das sind die Basics.“ So definiert Schmiedekampf seine künstlerischen Grundlagen. Seine Gemälde zeigen einen dynamischen, lebendigen, expressiven Pinselduktus. Schmiedekampf vermittelt mit seiner Darstellungsweise eine Vorstellung des eigenen Erlebten und Empfindens. Die lebendigen und kraftvollen Farben, die eindrucksvollen Reflektionen sowie die Licht- und Schattenspiele sind lebensbejahend und wirken positiv. Es geht ihm nicht darum, ein Foto zu imitieren, sondern Emotionen beim Betrachter hervorzurufen, die den Betrachter dadurch zu einem Teil des Werkes macht. Selbst dem flüchtigen Betrachter bleiben die großformatigen Werke in intensiver Farbgebung und mit großer Liebe zum Detail in Erinnerung.

Kurze Vita

1951 geboren in Bremen
1969-1975 Hochschule für Gestaltung, Bremen (Malerei)
1975-1980 Lehraufträge an der Hochschule für Gestaltung, Bremen
seit 1975 Wandmalereien im öffentlichen Raum und Museen deutschlandweit
1977 Stipendium an der Cité Internationale des Arts, Paris
1980 Gründungsmitglied der Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen
1982 Förderpreis für Bildende Kunst, Bremen
1991 Wandmalereiprojekt, Nationalgalerie Dakar, Senegal
seit 2001 längere Arbeitsaufenthalte in New York
seit 2005 längere Arbeitsaufenthalte in Istanbul
seit 2005 lebt und arbeitet in Bremen

Text © Anja Jahns

Werke

Hier finden Sie ein Teil der Werke. Bei Interesse und weiteren Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.

Invasion

Öl auf Leinwand 2020,
180 x 250 cm rückseitig betitelt, signiert, datiert

Oasis

Öl auf Leinwand 2009,
200 x 300 cm rückseitig betitelt, signiert, datiert

Turn Around

Öl auf Leinwand 2006,
160 x 80cm signiert, datiert