Anniversary

Marilyn Monroe

1. Thementag - Marilyn Monroe

Marilyn Monroe starb in der Nacht vom 04. auf den 05. August 1962. 60 Jahre danach ranken sich um ihren Tod immer noch unzählige Verschwörungstheorien. Genauso zahllos sind die Künstler, die als Gegenstand ihrer Kunstwerke die wahre Person Marilyn’s und die damit verbundenen Mythen, insbesondere aber auch das schicksalshafte Wechselspiel zwischen Glanz und Schatten  wählten. Namhafte Photographen wie auch Pop Artististen trugen auf diese Weise maßgebend für Marilyn’s enorme Beliebtheit und nicht zuletzt für Ihre nach dem Tod  sogar gestiegenen Bekanntheit bei, womit sie einen nahezu unsterblichen Status erlangt hat. Kaum geringere Künstlerpersönlichkeiten als Andy Warhol und James Francis Gill setzten sich in ihrer Kunst intensiv mit Marilyn Monroe auseinander. Dieses Jahr avancierte eine der Warhol’s Marilyn sogar zum zweitteuersten Kunstwerk aller Zeiten. Der Kunsthistoriker Michael Lüthy schrieb bereits  1995 im Zusammenhang mit „Marilyn-Serie“ Andy Warhol’s folgendes:

Für die Marilyn-Serie greift Warhol auf eine Werbestandaufnahme für den Film ‚Niagara‘ aus dem Jahre 1953 zurück […] Warhols Bildnis zeigt das Entstehen eines Mythos. Es zeigt, wie der primäre Sinn der Portraitphotographie, nämlich das naturgetreue Abbild eines Menschen zu sein, durch einen sekundären Sinn überlagert und verformt wird, der in diesem Menschen etwas anderes, neues sieht: die perfekte Kreatur, die sexuelle Wunschfigur, die Verkörperung des Amerikanischen Traums usw. Und es zeigt – und hier beginnt der Mythos -, wie dieser sekundäre Sinn, so sehr er eine Projektion sein mag, durch den Realismus, den die Photographie als ‚wahres Abbild‘ verbürgt, dennoch in der ‚Wirklichkeit‘ eines tatsächlich existierenden Menschen verankert wird. Die Marilyns sind fiktiv und realistisch zugleich, sie zeigen ein Wesen, das über den Menschen steht und dennoch einer von ihnen ist.“ (Michael Lüthy, in: Andy Warhol. Thirty are better than one, Frankfurt am Main 1995, S. 51-55ff.)

Ähnlich wie bei Warhol sind die Intentionen der Pop Art von James Francis Gill in der Summe der Bilder verborgen, dadurch erst entfaltet sich die gesuchte Wirkung des Motivs. Jedoch betont James Francis Gill in einem Interview den Unterschied zu Warhol: „[…] aber es unterscheidet sich von dem, was ich tue. Auf was ich bei meiner Kunst Wert lege, sind die Menschen. […] Sie sind immer mit dem Charakter verbunden, der für diese Gemälde verwendet wird. … Wenn ich Marilyn male, dann ist da eine Art von Emotion, sie stellt einen Charakter dar. Dieser ist glücklich, launisch oder sexy – die Darstellung, das Gesicht hat das gewisse Etwas.

Eine Auswahl an Werken mit Marilyn Monroe als Bildmotiv findet sich weiter unten und unter der jeweiligen Rubrik der unterschiedlichen Künstler im Galerie-Programm.

Werke

Hier finden Sie ein Teil der Werke. Bei Interesse und weiteren Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.
Sam Shaw, Marilyn Monroe, 2005 printed

Sam Shaw

Marilyn Monroe, 2005 printed, Farbfotografie, Auflage 30 ex., 26 x 26 cm, rückseitig datiert und nummeriert

Sam Show, Marilyn
Sam Shaw, Marilyn Monroe, Central Park, (NY (1957)

Sam Shaw

Marilyn Monroe, Central Park, (NY (Photo 1956), Silver Gelatine Print 2004, 26,4 x 40 cm

Diamonds are a girls best friends, 2016

James Francis Gill

Diamonds are a girls best friends, 2016, Acryl auf Leinwand, 101 76 cm, signiert und datiert

James Francis Gill, MM - PORTRAIT IN PINK ROOM, 2021

James Francis Gill

MM - PORTRAIT IN PINK ROOM, 2021,Serigrafie auf Büttenpapier, 100 x 74 cm, Edition: 80 + 10 E.A., handsigniert und nummeriert

James Francis Gill, Marilyn, 2020

James Francis Gill

Marilyn, 2020, Study for painting, Unikat, 114 x 86 cm, sagniert und datiert

James Francis Gill war einer der ersten Künstler weltweit, der Marilyn Monroe schon kurz nach ihrem Tod im Jahr 1962 künstlerisch darstellte und damit den Legendenstatus der Ikone mitbegründete. Pünktlich zum 04. August 2022 erscheint deshalb die „Tribute Collection“ von James Francis Gill.

Die drei Serigrafien sind ab sofort zu folgenden Verkaufspreisen erhältlich:

  • MM Tribute 1-3 (einzeln)

bis 21.08.2022  580,00 € inkl. MwSt. | danach    650,00 €

  • „The Tribute Collection“

bis 21.08.2022 1.600,00 € inkl. MwSt. | danach 1.800,00 €

James Francis Gill

Marilyn Monroe “The Tribute Collection”